FreitagFr., 12. August 2022
Ingelheim, 26° Klar.
Copyright/Quelle Bilder:
Ort: Ingelheim
Klimaschutz, 28. August 2021

Mit Baumpflanzkarte den Umweltschutz gemeinsam angehen

Mit Baumpflanzkarte den Umweltschutz gemeinsam angehen:
Nachhaltigkeit verbindet: In den EDEKA Märkten Ingelheim und Gau-Algesheim können Kunden ihre Frischhaltebox zum Befüllen mitbringen.

Im Edeka Markt wird der nachhaltige Einkauf belohnt. Aber wie funktioniert dies? Das Prinzip ist ganz einfach und für die Umwelt ist es gleich mehrfach gut. Durch den Einkauf im EDEKA Markt Ingelheim wie auch Gau-Algesheim mit einer Mehrwegbox, in die an den jeweiligen Frischetheken Fleisch oder Wurst und Käse gelegt wird, trägt der Marktbesucher zur Vermeidung von Verpackungsmüll bei. Das gleiche gilt, wenn der Kunde ein Mehrwegnetz anstelle eines Einweg-Plastikbeutels für den Kauf von Obst und Gemüse nutzt. Übrigens ist das Mitbringen von eigenen Behältern, anders als während der coronabedingten Beschränkungen, nun wieder uneingeschränkt möglich.

Das umweltbewusste Einkaufen wird mit einem Stempel belohnt. Auf einer Baumpflanzkarte gibt es auf jeden Einkauf mit Mehrwegbehältern an der Kasse einen Stempel. Für jede volle Baumpflanzkarte (insgesamt 10 Stempel) pflanzt EDEKA Markt Ingelheim oder Gau-Algesheim zukünftig einen Baum in Kooperation mit Revierförster Stefan Dorschel. „Es handelt sich um heimische Baumarten, die dort im Namen unserer Kunden gepflanzt werden, wo Waldgebiete zum Beispiel durch einen Sturm verloren gingen“, erläutert Andreas Wolst, Geschäftsführer EDEKA Gau-Algesheim, das Vorgehen. Im Rahmen einer Baumpflanzaktion lernen auch die Teilnehmer, wie sie selbst Verpackungsmüll vermeiden und den Schutz des Klimas unterstützen können. „Noch ist Zeit mitzumachen, holen auch Sie sich eine unserer Baumpflanzkarten und lassen Sie uns den Umweltschutz gemeinsam angehen“, ruft Ralf Engelhard, Geschäftsführer EDEKA Ingelheim, auf.

Zahlreiche Bäume konnten bereits im Lennebergwald, 500 Meter von der Vierzehn-Nothelfer-Kapelle Mainz entfernt, angepflanzt werden. Es ist ein Erfolg, den sich beide EDEKA Märkte auf ihre Fahnen schreiben dürfen, denn sie initiierten im März 2020 ein ganz besonderes Nachhaltigkeitsprojekt im Markt. „Mit unserer Baumpflanzaktion wollen wir die Menschen zum Nachdenken anregen und zur Vermeidung des umweltschädlichen Plastik-Verpackungsmülls motivieren“, beschreibt Ralf Engelhard. Denn der Klima- und Umweltschutz liegt den Kaufleuten seit jeher stark am Herzen. Aus diesem Grund entschieden sich beide EDEKA-Märkte auf umweltfreundliche Alternativen umzustellen und für mehr Nachhaltigkeit beim Einkauf zu werben.

Kästchen:

Mehrwegbox* – an der Theke plastikfrei einkaufen: Alle Kunden können an der Bedientheke eigene Behältnisse zum Verpacken von Fleisch, Wurst, Käse oder Fisch abgeben. Einfach Deckel der Dose öffnen, auf das Tablett stellen und Bestellung abgeben. Danach erhalten Sie Ihre Dose auf dem Tablett zurück, kleben das Etikett auf und gehen wie gewohnt zur Kasse. Eine tolle Art, auf Plastikverpackungen zu verzichten. Denken Sie bei Ihrem nächsten Einkauf daran, eigene Behältnisse mitzubringen.

Obst- und Gemüsenetze: In der Obst- und Gemüseabteilung von EDEKA Engelhard finden Sie seit einiger Zeit keine Plastiktüten mehr. Kunden haben nun die Wahl zwischen den in der Abteilung befindlichen Tüten aus Maissilage oder den praktischen Obst- und Gemüsenetzen, die sich bei jedem Einkauf wiederverwenden lassen. Sie sind luftdurchlässig und reißfest, halten frisch und sind auch für den Transport anderer Lebensmittel, wie zum Beispiel Brot und Brötchen geeignet. Probieren Sie es doch mal aus!

So funktioniert es: https://youtu.be/VRUaHy-7DOU https://youtu.be/8w4xpg92Wos

Edeka Engelhard Bahnhofstraße 31 55218 Ingelheim

Edeka Wolst Rheinstraße 3 55435 Gau-Algesheim

Auch interessant

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Am Montagnachmittag, den 02.08.2021, gegen 16:20 Uhr befährt der 44-jährige Ingelheimer mit seinem Lkw den Drosselweg in Ingelheim in Fahrtrichtung Wilhelm...
Engagiert in der Partnerschaft: Landrätin ehrt Irmtrud Möller mit Ehrenmedaille in Gold

Große Ehre für Irmtrud Möller: Landrätin Dorothea Schäfer zeichnete die Vorsitzende des Partnerschaftsausschusses der Stadt Nieder-Olm mit der neu geschaffenen Landkreismedaille in Gold für i...
Rheinromantik - neu empfunden!

Rheinromantik - neu empfunden! TAL DER BLAUEN BLUME, so heißt eine neue Veranstaltungsreihe über das WELTERBE OBERES MITTELRHEINTAL. Seit vielen Jahren beschäftigen sich Vera Jung und Michael A...