NACHBERICHT: My Fair Lady
Ort: kING - Ingelheim
Tags: Musical, Theater, Bühne

My Fair Lady, das Broadway Musical!

Das Musical "My Fair Lady", das im Jahre 1956 schon in New York das Publikum begeisterte, war nun auch bei uns in Ingelheim und unterhielt das Publikum im kING. Durch die aufsteigende Bestuhlung konnten die Zuschauer gut sehen.

Jeder kennt die Geschichte des armen Blumenmädchen Eliza Doolittle, dessen Sprache für die feine Gesellschaft eine Katastrophe gewesen wäre, aber durch eine Wette zwischen dem Professor Henry Higgins und dem General versuchen sie, das Mädchen durch Sprachübungen umzukrempeln, so dass sie in kürzester Zeit in die feine Gesellschaft eingeführt werden konnte.

Mit einem zauberhaften gestaltetem Bühnenbild und einer sehr guten Besetzung der Darsteller, sowie den bekannten Melodien die das Musical begleitet wie „Es grünt so grün“, „Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht“ oder „Bringt mich pünktlich zum Altar“ war es eine gelungene, lustige und sehr schöne Vorstellung. Eliza Doolittle wurde von dem Publikum sehr gut angenommen. „Ich war überrascht, wie gut sich das Publikum in die Person Eliza einfühlen konnte, so die Darstellerin.

Die Stimmen des Publikums waren durchweg positiv und sehr zufrieden. Ein Musical wie „My Fair Lady“ nun vor Ort in Ingelheim in einer modernen Veranstaltungshalle sehen zu können, wurde mit Begeisterung honoriert: „Wie toll, dass es das nun auch in Ingelheim gibt, diese Antwort hörte man so in der Pause viele Male. Apropos Pause, etwas eng wurde es am Getränkestand. Der Durst der pausierenden Gäste war sehr groß, so dass die Besetzung beim Ausschenken an der Getränketheke gut ins Schwitzen kam.

Die aus Basel kommenden Darsteller standen nach der Vorstellung noch für Fragen und Bilder zur Verfügung. Für die Erinnerung an einen wunderschönen Abend konnte man sich mit der hübschen Eliza fotografieren lassen.

Ein kleiner Tipp von uns :
Wer kurzfristig, eine Veranstaltung im kING besuchen und „last minute“ noch eine Karte kaufen möchte, sollte „schick“ zum kING gehen und versuchen, an der Abendkasse noch eine zu erwerben, es lohnt sich allemal.

Übrigens, eine zweite Garderobe gibt es noch in Richtung zu den Toiletten, an der man sich - ohne lange Wartezeiten - der Garderobe entledigen kann.

Auch Interessant:
Anzeigen