Nachbericht: Casanova
Ort: kING - Ingelheim

Sky du Mont in Ingelheim - in unserem kING

Der großartige Schauspieler, Erzähler, Sprecher und Schreiber, Sky du Mont, faszinierte am Samstag das Publikum mit seinen bekanntem Charme. Bereits als er auf die Bühne kam, wurde er mit großem Beifall empfangen.

Dieser musikalisch-literarische Abend war ein Teil der neuen Reihe „Konzertfrühling Ingelheim“ des Rheingau Musik Festivals, das für Ingelheim ins Leben gerufen wurde. Gemeinsam mit dem Armida Quartett, tauchte Sky du Mont an diesem Abend in das bewegte Leben des berühmten Verführers Casanovas ein.

So eröffnete Herr du Mont mit seiner markanten Stimme:
„Vor allen Dingen erkläre ich, dass ich überzeugt bin, bei allem, was ich im Laufe meines Lebens Gutes oder Böses getan habe, für den guten oder bösen Ausgang selber verantwortlich zu sein. Es folgt daraus, dass ich an die Freiheit des Willens glaube“.

Im Vordergrund des Abends stand die hervorragende Leistung des Quartetts, das zwischen den einzelnen Abschnitten der Lesung impulsiv, mit hingebungsvoller Leidenschaft und vollem Einsatz die Werke von Haydn und Mozart spielte. Die Akustik im kING war hervorragend und unterstütze die musikalische Qualität der Musiker. Das Publikum honorierte dies mit einem großen Applaus.

An diesem Abend waren die Gäste sehr zufrieden mit der Vorstellung und mit dem Service des kING‘s. Mit einer kleinen Ausnahme. Die Kasse an der Erfrischungstheke im oberen Stock, wollte in der Pause zeitweise nicht mehr so und das Personal kam ein wenig ins Schwitzen. Aber die Gäste blieben ruhig und jeder hatte Verständnis.

Ingelheimer Marktplatz hatten nach dem Auftritt die Möglichkeit, Sky du Mont kurz zu befragen:

IM: „Herr du Mont, wie hat es Ihnen persönlich heute Abend gefallen?“

„Das Stück macht mir viel Spaß und ich trete gerne mit dem Quartett zusammen auf. Es ist aber auch Arbeit, so Du Mont. „Giacomo Casanova ist nicht mein Lieblingsstück, da die Komik leider etwas zu kurz kommt. Mit etwas mehr Heiterkeit, wäre es sicher für das Publikum nicht nur sehr interessant, sondern auch amüsanter gewesen. Casanova war ja im Leben ein unendlich komischer Zeitgenosse“.

IM: Was denken, empfinden sie während der Lesepausen?
Du Mont: Ich höre der Musik zu, sie gefällt mir sehr gut, es macht Spaß mit Musik zusammen eine Lesung zu machen.

IM: „In der Pause erzählte uns ein Paar, das aus der Nähe von Frankfurt kam, dass sie es schöner fänden, wenn Sie das Stück nicht nur vorlesen, sondern es vielmehr auch interpretieren würden. Wie empfinden Sie diese Aussage?

Herr du Mont: „das ist eine sehr schöne Aussage und, sie gefällt mir gut. Denn genau das ist ja mein Beruf, denn lesen kann ja jeder.

IM: „Von dem, was sie alles bis jetzt gemacht haben (Filme, Theater, Werbung, Erzählungen), was ist Ihre persönlich größte Leidenschaft?

Du Mont ganz spontan: “die Abwechslung macht mir besonders viel Spaß. Aus diesem Grunde gibt es mich ja auch schon so lange“.

IM: „Herr du Mont, Sie sind ein erfahrener Schauspieler. Haben Sie vor den Auftritten noch Lampenfieber?

Du Mont: Nein. Jedoch bei Theateraufführungen bin ich schon noch ein wenig aufgeregt. Ich bin aber immer sehr konzentriert, bei allen Dingen, die ich tue.

IM: „Herr du Mont, wie kamen sie zu dem Beruf des Schauspielers?

Du Mont: „Das war ein reiner Zufall. Ich hatte ein Arrangement am Staatstheater, so kam ich zu den Beruf und machte weiter. Persönlich hatte ich nicht vor, Schauspieler zu werden.

IM: „Wie stehen sie zu Ihren Komödienfilmen? Sie sind ja in diesem Bereich sehr erfolgreich und haben dadurch 2 Bambis gewonnen?

Du Mont: Komödien habe ich schon immer gerne gespielt, ob auf der Bühne oder in der Wüste. Allerdings meinen die meisten Leute, dass Comédie nur Spaß macht, aber es ist auch eine schwere Arbeit. Man muss den richtigen Ton und das richtige Timing finden. Ich finde deshalb, Komiker sind sogar die besten Schauspieler. Aus diesem Grunde habe ich ja auch 2 Bambis als Belohnung bekommen“.

IM: Wie gefällt Ihnen die kING?

Herr du Mont: „Es ist ein schönes Haus mit einer sehr guten Akustik. Leider hat man hier kein Netz“.

Ingelheimer Marktplatz bedankt sich bei Sky du Mont für das Interview. Sein Fahrer wartete schon, wir bekamen jedoch noch ein Foto mit Ihm.

Im Rahmen des Rheingau Musik Festivals geht es am 14.4. in Ingelheim weiter mit dem Familienkonzert „Karneval der Tiere" mit Willi Weitzel.

Das Armida Quartett kann man mit dem Modigliani Quartett zusammen am 1.8. im Rahmen des Rheingau Musik Festivals auf Schloss Johannisberg noch einmal sehen.

Weitere Informationen und das gesamte Programm unter:
https://http://www.rheingau-musik-festival.de

Auch Interessant:
Anzeigen