Ingelheimer Marktplatz - Navigation
Yoga in Joy: Das 7-Minuten-Versprechen - Teil 1
Ort: Ingelheim
Tags: Yoga, Joy, Versprechen

Das 7-Minuten-Versprechen: Bewegung der Arme im Atemrhythmus im Sitzen!

Das 7-Minuten-Versprechen von Mark Whitwell besteht aus 5 einfachen Yoga-Übungen. Die erste lernen Sie heute kennen. Wie in der Oktober-Ausgabe schon erwähnt, handelt es sich bei dieser Yoga-Praxis um eine atemzentrierte Übungsfolge, die uns in innige Verbindung mit uns selbst bringt und uns erlaubt, einfach ... zu SEIN. Ich durfte diese Praxis bei Mark Whitwell persönlich erlernen und bin autorisiert, sie weiterzugeben.

Setzen Sie sich bitte auf einen Stuhl, stellen Sie Ihre Füße hüftbreit auseinander und flach auf den Boden. Ich habe mich für den Sitz auf dem Boden mit gekreuzten Beinen entschieden. Die Arme hängen seitlich nach unten, oder die Hände sind vor der Brust gefaltet. Heben Sie nun mit der EINatmung Ihre Arme über die Seite langsam nach oben über Ihren Kopf und schauen Sie auf Ihre gefalteten Hände. Halten Sie kurz inne. Senken Sie dann bitte mit der AUSatmung Ihre Arme auf demselben Weg wieder nach unten ab und entspannen Sie sie. Spüren Sie kurz nach. Das Heben und Senken der Arme mit der Ein- und Ausatmung ist ganz natürlich, da wir mit der Einatmung unseren Brustkorb weiten und somit genug Platz schaffen, um tief einzuatmen.

Im nächsten Durchgang richten Sie bitte Ihre Aufmerksamkeit auf das Empfangen des Luftstroms. Auf das, was uns am Leben erhält. Kleines Experiment: Halten Sie bitte mal so lange Sie können den Atem an, und Sie werden erfahren, dass Sie Ihren Atem lieben, und dankbar dafür sind, weil es Sie am Leben erhält. Aber nun weiter im Text. Lassen Sie am Ende der Einatmung Ihre Hände sich zart schließen. Ganz natürlich stellt sich ein kleiner Moment der Stille ein. Lauschen Sie! Und erlauben Sie sich, in der Stille zu sein. Beim Ausatmen werden Sie wahrnehmen, dass es ein bisschen Kraft braucht, um unsere Lungen zu leeren. Spüren Sie, wie sich Ihr Bauchnabel dabei leicht nach innen in Richtung Ihrer Wirbelsäule bewegt. Jetzt ist Platz für die neue Einatmung. Atem Sie bitte insgesamt fünf Mal in dieser Art und Weise ein und aus. Am Ende der Übung sitzen Sie bitte noch einen Moment in Stille und erlauben Sie sich, einfach nur zu sein, in inniger Verbindung mit Ihrem Leben.

Namasté
Ihre Ines Moroni

Bildquelle: Joachim Peick