Ingelheimer Marktplatz - Navigation
Wandern, Wundern und die Schätze des Klosterst...
Ort: Rheingau
Beginn: 10.07.2021, 07:00 Uhr
Ende: 11.07.2021, 17:00 Uhr
Tags: Wandern, Klostersteig

3. Rheingauer Klostersteig-Tagen am 10. und 11. Juli 2021 erleben

Der Rheingau ist für den touristischen Neustart bestens vorbereitet und bietet seinen Gästen ein attraktives und abwechslungsreiches Angebot. Das gilt insbesondere auch für seine Aktiv-Urlauber. Die Wisper-Trails und der Klostersteig sind die neuen „Outdoor-Leuchttürme“. Außergewöhnliche Kunst-Erlebnisse versprechen die 3. Rheingauer Klostersteig-Tage, die am 10. und 11. Juli 2021 stattfinden. Sie stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Kunstschätze am Klostersteig“ entdecken.

„Christus schaut mich immer direkt an, egal, wo ich mich in unserer Abteikirche befinde“, erzählt Schwester Philippa Rath, Ordensfrau und Vorstand der Klosterstiftung St. Hildegard. „Eine Wölbung in der Apsiskuppel, wo sich das monumentale Christusbild befindet, macht diesen Effekt möglich“.

Ihre Ordensschwester Mirjam Kämpf wird anlässlich der Klostersteig-Tage am 10. Juli den Besuchern bei einer Führung (ab 11.00 Uhr) noch so manch anderes Geheimnis verraten, das die Abteikirche in Eibingen (oberhalb von Rüdesheim am Rhein gelegen) in ihren mächtigen Mauern und Türmen verbirgt, z.B. auch, warum das Christusbild auf den Betrachter wie ein überdimensionales byzantinisches Mosaik wirkt – obwohl es von den Künstlern der Beuroner Schule tatsächlich gemalt wurde.

Nach den vielen Wochen und Monaten des Lockdowns bietet der 29,8 Kilometer lange Klostersteig den perfekten Einstieg in die neu gewonnenen touristischen Freiheiten. Und die 3. Klostersteig-Tage sind dazu ein erstes, erlebnisreiches Highlight. Schauplätze sind das weltbekannte Kloster Eberbach, die Basilika Schloss Johannisberg, die Klöster Marienhausen, Nothgottes und Marienthal sowie die bereits genannte Abtei St. Hildegard. Überall gibt es wahre Kunstschätze zu entdecken. In Kloster Eberbach z.B. das „Pieta“-Motiv-Glasfenster, geschaffen aus hunderten kleiner Smartphone Bildschirme. In der Basilika Schloss Johannisberg die modernen Holzskulpturen des international bekannten Künstlers Stefan Gruber. In Marienthal die einzigartige Mariendarstellung, seit Jahrhunderten Ziel von unzähligen Pilgern. Im Kloster Nothgottes im verwunschenen Blaubachtal das berühmte Kirchenfries. Und die Marienkirche im Kloster Marienhausen ist seit 2016 die weltweit erste und einzige Kirche, die ausschließlich von Menschen mit Beeinträchtigung ausgestaltet wurde. Etwa die Kirchenfenster in hellen Pastelltönen. Oder der Fußboden mit den eingefügten silberfarbenen Metallleisten, die einen Engelflügel symbolisieren. Dominiert wird der freundliche, aber im Sinne der Zisterzienser auch spartanische Innenraum von einer mächtigen hölzernen Christusstatue. Die Klöster und Abteikirchen des Klostersteigs gewähren einen direkten Einblick in die jahrhundertealte, ruhmreiche Kultur- und Wein-Geschichte des Rheingaus.

Spielerisch und gespickt mit kniffligen Fragen kann man sich den vielen Attraktionen dieses Wanderwegs mit seinen aufaddierten 814 Höhenmetern auch mit der überaus beliebten App „Klostersteig for you(th)“ nähern. Und wer nach der Kultur auch die Naturschätze im Blaubachtag und entlang des Pfingstbachs entdecken will, dem seien am Sonntag (11. Juli) die Natur-Erlebniswanderungen mit Wolfgang Blum (Beginn: 7.00 bis 10.15 Uhr) und Cordula Tron (14.00 bis 16.00 Uhr) empfohlen.

Im Anschluss lädt Schwester Philippa in das beliebte Café der Abtei St. Hildegard ein, das am 1. Juli wieder seinen Normalbetrieb aufnehmen soll (Café to Go gibt es bereits jetzt).

Nebenan im Klosterladen gibt es neben Wein, Büchern und der großen Auswahl an Dinkel-Produkten mit einem Hanföl und Feigensenf zwei neue Spezialitäten. „Sobald was Neues da ist, sind die Leute wie wild“, erzählt Schwester Phlippa und kann sich dabei ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Derweil zeigt draußen auf der Skulpturenwiese Schwester Christophera Janssen, eine Keramik-Bildhauerin, sieben ihrer Großskulpturen.

Rheingauer Kunst und Künstler, Rheingauer Kunst-Geschichte und Kunst-Gegenwart – die 3 Rheingauer Klostersteig-Tage 2021 sind zwei Tage lang deren Schaufenster und Bühne. Alles live und mit Abstand eine nachhaltig wirkende Inszenierung mittendrin auf Deutschlands wohl schönstem „Landschaftsbalkon“, dem Rheingau.