MontagMo., 24. Juni 2024
Ingelheim, 26 °C Wolkig.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Lokal • 23. Mai 2023

Buntes Programm beim Bürgerfest Klimaschutz des Kreises

Infostände, interaktive Aktionen und Vorträge: Beim Bürgerfest rund um die Kreisverwaltung in Ingelheim kamen interessierte Gäste zusammen, um sich über den aktuellen Stand zum „Masterplan Klimaschutz“ des Landkreises zu informieren. Ebenso hatten sie Gelegenheit zu erfahren, wie sie selbst zum Klimaschutz beitragen können.

„Die Thematik des Klimaschutzes und der Energieversorgung haben innerhalb der letzten Jahre deutlich an Bedeutung gewonnen, weswegen es sinnvoll und richtig für den Landkreis ist, sich den Herausforderungen verstärkt zu stellen“, so Landrätin Dorothea Schäfer bei der Begrüßung.

Anzeige

Das Fest bot ein buntes Programm für Jung und Alt: Das Umwelt- und Energieberatungszentrum (UEBZ) der Kreisverwaltung beriet zum Beispiel zu Wärmepumpen und Solaranlagen. Daneben informierten in und ums Kreishaus auch weitere Gruppen und Kommunen über ihre Klimaschutzprojekte – darunter unter anderem die Verbandsgemeinde Nieder-Olm, die Klimawerkstatt der Stadt Ingelheim, die Energie-Dienstleistungsgesellschaft Rheinhessen-Nahe oder die Stiftung Wald zum Leben. Bei der Rabenkopf Energiegenossenschaft (RabE) konnten Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel ein E-Auto ausprobieren, das Mehrgenerationenhaus Ingelheim (MGH) stellte ein Lastenrad zur Verfügung. Im Kreishaus konnten die Gäste ihren eigenen ökologischen Fußabdruck ermitteln sowie Fairtrade-Kaffees aus unterschiedlichen Herkunftsländern probieren, um so mehr über den nachhaltigen Konsum zu lernen. Im Außenbereich informierten sie sich über Bienenschutz und die Herstellung von Honig. Für das junge Publikum präsentierte die Speakerin Corina Ramona Ratzel „Das Wassermärchen“ – eine Darbietung, um Kindern das Thema Wasserschutz näher zu bringen. Ebenso gab es einen Vortrag dazu, wie Plastik im Alltag vermieden werden kann. Weitere Aussteller waren der Verein Nachhaltiges Ingelheim, Zukunftsraum, Blitzblume, die Jugendfarm Ingelheim, der Jugend-Klima-Rat Mainz-Bingen und der Verkehrsclub Deutschland.

Anzeige

Bernd Tenberg von der Beratungsfirma Gertec und Martina Schnitzler vom UEBZ stellten erste Ergebnisse des Masterplan Klimaschutz vor: Demnach sind die Hauptschwerpunkte, was den Endenergiebedarf und die Treibhausgasemissionen angeht, die Raumwärme privater Haushalte und die Mobilität – Hebelpunkte, an denen angesetzt werden kann. Auch das Pilotprojekt „1000 klimaneutrale Gebäude“ wird, durch den Masterplan verstärkt, weiterverfolgt. Ziel ist es, anhand fünf Gebäuden aufzuzeigen, wie Wohnbauten im Bestand mittels eines innovativen Technikkonzepts klimaneutral gemacht werden können – das betrifft sowohl die Wärmeversorgung als auch die Stromversorgung. Für die Bürgerinnen und Bürger bietet das UEBZ seit Kurzem zudem Informationsreihen zur Photovoltaik und Klimawandelanpassung an. Außerdem gibt es eine Arbeitsgruppe, die sich mit dem zügigen Ausbau des Alltagsradverkehrs beschäftigt. Auch innerhalb der Kreisverwaltung Mainz-Bingen wird angesetzt: So werden etwa die kreiseigenen Liegenschaften energetisch untersucht. „Der Landkreis als solcher hat selbst nur einen kleinen Einflussbereich. Wir sind insbesondere auf die Bürgerinnen und Bürger und Kommunen angewiesen, wenn wir das Ziel Klimaneutralität und Versorgungssicherheit erreichen wollen“, so der zuständige Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf. Deshalb sei wichtig, den Bürgerinnen und Bürgern aufzuzeigen, wie sie selbst aktiv ihren Beitrag in diesen Bereichen leisten können.

Der Masterplan Klimaschutz befindet sich aktuell noch in der abschließenden Koordination, in einem nächsten Schritt wird der finale Entwurf den Kreisgremien und Fraktionen vorgestellt, ehe er im Herbst des laufenden Jahres vom Kreistag verabschiedet werden soll.

Anzeige

Hintergrund: Der Masterplan Klimaschutz wird bereits seit 2020 erarbeitet – mit dem Ziel, aufzuzeigen, wie der Landkreis bis 2035 klimaneutral werden kann. Bei diesem Prozess wurden Fachexperten, die Kommunen, aber auch die Bürgerinnen und Bürger involviert. Mit dem Bürgerfest dankte die Kreisverwaltung den Bürgerinnen und Bürgern und allen Akteuren für das Engagement und die Mithilfe bei der Entwicklung des Masterplans.

Infobox:

· 2019 wurde im Kreistag die Erstellung eines „Masterplan Klimaschutz“ für den Landkreis Mainz-Bingen beschlossen. Dieser beschreibt Handlungsfelder und dient als Hilfsmittel, wo und wie angefangen werden kann, für den Klimaschutz im Landkreis einzutreten.

· Wichtige Bereiche innerhalb des Prozesses sind die Wärme-, Energie- und Verkehrswende sowie Zielsetzungen im Bereich der Landwirtschaft, der Unternehmen und im Bildungsbereich.

· In sechs Arbeitsgruppen waren Mitwirkende aus den unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft aktiv – Themen sind zum Beispiel klimagerechte Mobilität, Energieversorgung und Landwirtschaft.

· Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie der Kommunen ist ein wichtiger Schwerpunkt. Die Bürgerinnen und Bürger konnten etwa an einer Umfrage zum Masterplan teilnehmen und dabei gestartete Projekte bewerten, kommentieren oder auch neue Impulse liefern.

· Die GERTEC GmbH führte den Gesamtprozess in enger Koordination mit dem UEBZ und der ehrenamtlichen Umwelt- und Klimaschutzbeauftragten Renate Wiedenhöft durch. Nähere Infos gibt es auf https://www.mainz-bingen.de unter „Themen & Abteilungen“, „Klimaschutz“ und dann „Masterplan“.

Auch interessant

Osterferienprogramm im Yellow ab 14. Februar buchbar

Das Osterferienprogramm der Jugendabteilung der Stadt Ingelheim ist ab Mittwoch, 14. Februar, zunächst für Ingelheimer Kinder, buchbar. Die Buchungsplattform ist, der Übersicht halber, in einw...
After Work Lounge im Wasems Kloster Engelthal

TREFFEN – GENIESSEN – LEBENSFREUDE An den Donnerstagen von Mai bis September ist es wieder soweit! Wir starten in die Saison unserer After Work Abende. Zusammenkommen, unbeschwert und ungezw...
Rhein in Flammen Bingen/Rüdesheim

Sechs Großfeuerwerke, bengalisch beleuchtete Burgen und ein bunter Schiffskonvoi Die Traditionsveranstaltung „Rhein in Flammen“ findet auch in diesem Jahr wieder am ersten Julisamstag statt. ...
END