Thilo Fetzer wird Betriebsleiter der Vinotheken...

Thilo Fetzer wird Betriebsleiter der Vinotheken GmbH im Ingelheimer Winzerkeller:

Die Vinotheken GmbH, die die Vinothek im Ingelheimer Winzerkeller betreiben wird, hat die wichtige Position des Betriebsleiters besetzt. Thilo Fetzer aus Ingelheim wird ab Mai 2019 die Geschicke der Vinothek leiten. Hier wird er für das Sortiment, den Verkauf, die Kundenberatung und die Organisation von Veranstaltungen verantwortlich zeichnen, sowie den Betrieb der Vinothek organisieren.

Gerade einmal 30 Jahre alt ist Sommelier Thilo Fetzer, der trotz seines jungen Alters eine Menge an Erfahrung in Sachen Gastronomie und Hotellerie vorweisen kann. Nach seinem Abitur begann Fetzer seine Ausbildung zum Hotel- und Gaststättenassistenten im Grand SPA Resort A-ROSA in Kitzbühel (Österreich), die er mit Auszeichnung abschloss. Hier lernte er Sommelier-Ausbilder Andreas Jechsmayr (2018 Sommelier Staatsmeister Österreich) kennen, dem er seine Liebe zum Wein verdankt. Danach lernte Fetzer bei Sommeliers in Sternerestaurants und -hotels in München, Hamburg und Österreich. Nach seiner Ausbildung zum Jungsommelier im Oktober 2011 in Innsbruck besuchte er die Deutsche Wein- und Sommelierschule in Koblenz und ließ sich hier zum IHK-geprüften Sommelier ausbilden. Danach arbeitete Thilo Fetzer unter anderem als Chef-Sommelier & Maître d’Hotel im 5-Sterne-Hotel „Paradies“ in der Schweiz. Wichtige Begleiter, denen Fetzer seine Faszination und Leidenschaft für den Wein verdankt, sind die international anerkannte Sommeliere Lidwina Weh sowie Thomas Elst, der neben seiner Tätigkeit als Sommelier auch als Koch für die Verpflegung der Deutschen Nationalmannschaft zuständig ist. Zwischenzeitlich fand Fetzer, dessen Eltern selbst ein Restaurant und Hotel in Ingelheim betreiben, immer wieder den Weg in seine Heimat zurück und machte beispielsweise im Weingut J. Bettenheimer ein Praktikum.

Nun wartet im Winzerkeller eine neue spannende Aufgabe auf den jungen Mann. Thilo Fetzer freut sich auf seine neue Tätigkeit und die nun anstehenden Absprachen mit den beteiligten Vinotheken-Winzern und dem Gastronomen im Winzerkeller, mit dem ebenfalls eine enge Zusammenarbeit bestehen wird. „Die Eröffnung der Vinothek ist eine große Bereicherung für Ingelheim“, so Thilo Fetzer. „Der Weinbau hat großen Einfluss auf unsere touristische Präsenz und kommt am Ende nicht nur den Winzern, sondern der ganzen Stadt zugute. Meine Motivation ist es, Ingelheim als Rotwein- und Burgunder-Hochburg noch mehr in das Bewusstsein von Weinkennern zu rücken. Es wird eine spannende Herausforderung, im Sortiment der Vinothek sowohl die Vielfalt der Ingelheimer Weine als auch ortstypische Besonderheiten gleichermaßen ausgewogen abzubilden. Ich habe hierzu schon viele Ideen und kann es kaum erwarten, loszulegen“, freut sich Fetzer auf seine neue Aufgabe.

Bereits im Vorfeld der Eröffnung der Vinothek ist Thilo Fetzer in die Einrichtung des Betriebs inklusive Konzeption und Ausstattung involviert. Offiziell wird er seine Tätigkeit ab März 2019 aufnehmen.

Die Winzer der Vinothek, vertreten durch die drei Aufsichtsräte Jürgen Mett, Simone Adams und Klaus-Singer Fischer, freuen sich ebenfalls, dass Thilo Fetzer für die Betriebsleitung der Vinothek gewonnen werden konnte. „Thilo Fetzer ist die ideale Besetzung für diese Position: Er kennt sich als Ingelheimer mit den ortstypischen Gegebenheiten aus, ist gut vernetzt, bringt das erforderliche Wein-Fachwissen mit und hat durch seinen Werdegang zusätzlich den Service-Background aus der Gastronomie und Hotellerie. Wir sind überzeugt, dass er die anstehenden Aufgaben in der Vinothek gut meistern wird“, so die drei Winzer-Vertreter.

Bild:
Über die Vorstellung von Thilo Fetzer als Betriebsleiter der Vinothek freuen sich (v.l.n.r.): Winzer Klaus Singer-Fischer, Thilo Fetzer, Winzerin Simone Adams, Vinotheken-Geschäftsführer Michael Sinn und Winzer Jürgen Mett.

Auch Interessant:
Anzeigen