Ingelheimer Marktplatz - Navigation
Virtueller Vortrag zu den Ortsbefestigungen
Ort: Online
Tags: Virtuell, Vortrag

Virtueller Vortrag zu den Ortsbefestigungen:

Etwa 150 Interessierte verfolgen virtuellen Vortrag

Mit einem außergewöhnlichen Projekt haben Wissenschaftler der Forschungsstelle Kaiserpfalz und der Technischen Universität Darmstadt letzte Woche die Ergebnisse ihrer Arbeit vorgestellt: Im virtuellen Raum präsentierten die Bauforscher und Archäologen in einer Mischung aus Vortrag und wissenschaftlicher Diskussion ihre jüngsten Erkenntnisse über die mittelalterlichen Ortsbefestigungen von Ober-Ingelheim und Großwinternheim. Die mit zahlreichen Bildern, Karten und historischen Fotos illustrierte Präsentation konnte in einem Stream im Internet live verfolgt werden. Die gute Nachricht für alle, die den Termin verpasst haben: Ab Dienstag, 24. November, steht die komplette Veranstaltung im Internet auf der Projekt-Website http://www.ortsbefestigung3punkt0.de zur Verfügung.

Dort gelangt man über den roten Button im Hauptmenü direkt zur Seite mit der Präsentation. Auf derselben Website kann man auch weiterhin die Ausstellung Ortsbefestigung 3.0 mit einem virtuellen 360°-Rundgang in der Ober-Ingelheimer Burgkirche besuchen. Seit dem Start vor gut sechs Wochen wurde die Ausstellungswebsite rund 1500 Mal aufgerufen, die Besucher verbrachten dabei im Durchschnitt 21 Minuten in der virtuellen Burgkirche.

Auch der virtuelle Vortrag war ein voller Erfolg: Etwa 150 Interessierte hatten ihn am Mittwoch live im Internet verfolgt. Viele nutzten dabei auch die Möglichkeit, per E-Mail Fragen zu stellen. Die fünf Forscher Judith Ley, Clemens Brünenberg (beide TU Darmstadt) sowie Matylda Gierszewska-Noszczynska, Piotr Noszczynski (Forschungsstelle Kaiserpfalz) und Katharina Peisker wurden von vier verschiedenen Standorten aus an einem fünften Standort in einen Stream zusammengeschnitten. Technisch umsetzt wurde der Online-Vortrag von Roman Shuf von medienatelier. Bereits seit 2017 untersucht ein Team aus Wissenschaftlern der Forschungsstelle Kaiserpfalz Ingelheim und der Technischen Universität Darmstadt, Fakultät für Architektur, die mittelalterliche Ortsbefestigung. Im Fokus der Untersuchungen stehen die Mauern und Türme von Ober-Ingelheim, die an vielen Stellen, insbesondere rund um die Burgkirche, das Ortsbild noch heute prägen, aber noch immer viele Rätsel aufgeben. Für 2022 ist eine Buchveröffentlichung mit den Forschungsergebnissen geplant.

Bildquelle: Pixabay