DienstagDi., 5. März 2024
Ingelheim, 8 °C Bedeckt.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Lokal • 23. Mai 2023

Geflüchtete besuchen Berufsbildungszentrum Mainz

Für die erfolgreiche und langfristige Integration von Geflüchteten ist ein Job unerlässlich. Deswegen besichtigten insgesamt 25 Personen das Berufsbildungszentrum in Mainz – darunter neben Geflüchteten und Ehrenamtlichen auch die Kreisbeigeordnete Almut Schultheiß-Lehn.

Vor Ort hatten sie die Möglichkeit, sich mit verschiedenen Meistern und Auszubildenden auszutauschen, die zum Teil selbst zugewandert waren. So konnten sie mehr über Einstiegsqualifizierungen der dualen Ausbildung erfahren und erhielten Informationen zu Übernahme- und Aufstiegschancen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten. Ziel war es, Geflüchteten eine Orientierung in den handwerklichen Berufen zu geben und sie an den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt heranzuführen.

Anzeige

„Eine Ausbildung ist das Fundament für die berufliche Zukunft“, sagte Schultheiß-Lehn. „Zudem bietet sie gute Möglichkeiten, Kontakt zu Einheimischen zu knüpfen.“ Die Netzwerkstelle Ehrenamt des Landkreises Mainz-Bingen organisierte den Rundgang in Kooperation mit der Jugendberufsagentur Plus sowie der KAUSA-Servicestelle der Handwerkskammer Rheinhessen. Durch die Werkstätten der Berufsbildungszentren I und II führte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Dominik Ostendorf, gemeinsam mit Claudia Rörig-Paul und Ashraf El Weshahy von der KAUSA-Servicestelle. Auch die Integrationsbeauftragten des Kreises beziehungsweise der VG Bodenheim, Stefan Bastiné und Simon Louanzi, nahmen an der Führung teil.

Anzeige

Im Zuge der Veranstaltung ging zudem eine weitere Kooperation hervor: Der Integrationsbeauftragte des Kreises, Stefan Bastiné, plant zusammen mit der KAUSA-Servicestelle einen wöchentlichen Besuch bei den Geflüchteten, die in den Holzhäusern in Ingelheim wohnen. Dort wollen sie über Praktika, die duale Ausbildung, Wege in den Arbeitsmarkt sowie berufliche Perspektiven informieren und beraten.

Bereits 2018 fand ein Besuch mit Neuzugewanderten im Berufsbildungszentrum statt. Zum diesjährigen Rundgang waren zusätzlich Arbeitsvermittler, Lehrkräfte, Studien- und Berufsberater, Sozialarbeiter sowie Schulelternbeiräte eingeladen.

Anzeige

Bei Fragen steht Janine Göthling von der Netzwerkkoordination Ehrenamt zur Verfügung unter ehrenamt@mainz-bingen.de oder 06132/787 3327.

Auch interessant

Berufsinformationsmesse in Ingelheim

Samstag, den 3. Februar hatten sich viele junge Menschen in ihrem Kalender dick angestrichen. In der kING in Ingelheim fand zum wiederholten Male die Berufsinformationsmesse statt. 90 Aussteller wa...
Vereinbarkeit von Pflege und Beruf: Kreisverwaltung schult interne Pflegelotsinnen

Angehörige zu pflegen ist nicht nur zeitlich aufwändig, sondern auch psychisch und physisch belastend. Eine Vereinbarkeit von Pflege und Beruf kann nur gelingen, wenn die Pflegesituation vom Arbe...
Virtueller Besuch im Anne-Frank-Haus

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages fand eine VR-Aktion (VR = Virtual Reality) in der Mediathek Ingelheim statt. Interessierte konnten sich mit Hilfe einer VR-Brille auf einen Rundgang durch das ...
END