MittwochMi., 24. April 2024
Ingelheim, 7 °C Wolkig.
Copyright/Quelle Bilder:
Soziales • 31. Januar 2024

Dankeabend für Ehrenamtliche im Bereich Vielfalt und Integration

Am 30. Januar konnten Oberbürgermeister Ralf Claus und die Beauftragte für Migration und Integration Dr. Dominique Gillebeert zahlreiche Gäste im alten Weiterbildungszentrum in der Wilhelm-Leuschner-Straße begrüßen. Anlass war ein großes Dankeschön der Stadt und die Zertifikatsübergabe an neu ausgebildete GemeindedolmetscherInnen.

In seiner Begrüßungsrede betonte Ralf Claus, dass die Stadt die vielen Ehrenamtlichen brauche. „Sie helfen den Menschen und Sie helfen uns“. Die GemeindedolmetscherInnen unterstützen Menschen mit Migrationshintergrund, die neu in der Stadt sind und die deutsche Sprache nicht sprechen. Die Arbeit mache Spaß, betonte Ralf Claus, weil am Ende oftmals in kleinen Schritten Erfolge sichtbar würden.

Integrationsbemühungen seien auch frustrierend, weil man viel Arbeit investieren müsse und Ergebnisse erst spät sichtbar würden. Er appellierte an die Aktiven, auch an sich zu denken, sich nicht auszupowern und auch – wenn nötig – eine Pause einzulegen.

Im Namen der Stabsstelle für Migration und Integration dankte Dominique Gillebeert „all den aktiven Menschen, die unsere Arbeit unterstützen. Dass Sie da sind, ist nicht selbstverständlich“. Viele Ehrenamtliche seien nach Corona nicht mehr zurückgekommen. Es sei nicht leicht, sich in diesem Bereich zu engagieren, man müsse Zeit investieren für Menschen, die abgeschoben werden sollen oder auch illegal eingewandert seien. „Wenn es mal schwierig wird, müssen wir eine Leiter aufstellen“, so Dominique Gillebeert. GemeindedolmetscherInnen begleiten in ungewohnten Lebenssituationen z.B. beim Arzt, bei Ämtern oder auch schon einmal beim Elternabend. „Es ist gut, wenn es Menschen gibt, die zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind, um weiter zu helfen“.

Im Anschluss an die Dankesworte kam es zum Höhepunkt des Abends. 18 neue GemeindedolmetscherInnen, die meisten von ihnen weiblich, konnten ihr Zertifikat entgegen nehmen. 18 Personen, die insgesamt 11 Sprachen abdecken und damit eine große Erleichterung im Bereich der Integration darstellen.

Auch interessant

Sternsinger besuchen die Stadtverwaltung

Traditionell ziehen Anfang des neuen Jahres die Sternsinger aus, um anlässlich der Geburt von Jesus Christus den Segen Gottes in die Welt zu tragen. In diesem Jahr kam die Gruppe aus Frei-Weinheim...
Too good to go in Ingelheim

Was versteckt sich hinter diesem Begriff – frei übersetzt – zu gut um zu gehen? Die Idee dahinter ist, Lebensmittel zu retten, die ansonsten im Abfall gelandet wären. Wir kennen das alle. Br...
Sprachtandemprojekt startet erneut

Jeder von uns erinnert sich sicherlich noch an seine Schulzeit und den Unterricht in Englisch oder Französisch. Spanisch gibt es bei uns in Rheinland-Pfalz nur als Arbeitsgemeinschaft, als 3. Frem...
END