Verlorene Heimat oder Heimat 2.0?
Ort: Ingelheim, Museum bei der Kaiserpfalz
Beginn: 09.11.2019, 14:00 Uhr
Ende: 09.11.2019, 16:00 Uhr
Tags: Museum, Heimat, Heimaten, Führung

„Verlorene Heimat“ oder „Heimat 2.0“? - Straße der Begegnungen – Interkulturelle Stadtführung:

Um das Thema „Heimat“ geht es in der Interkulturellen Stadtführung am Samstag, 9. November von 14 bis 16 Uhr mit Kulturwissenschaftlerin Dr. Nicole Nieraad-Schalke. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis Freitag, 31. Oktober erforderlich, im Museum bei der Kaiserpfalz, Telefon 06132 – 714701. Den Treffpunkt erfahren Sie dort. Der Eintritt ist frei; um Spenden für Deutschkurse wird gebeten.

Als vor exakt 30 Jahren, am 9. November 1989, die Berliner Mauer fiel, war der Weg in ein wiedervereinigtes Deutschland frei. Doch viele Ostdeutsche verloren damit, ohne den Wohnort zu verlassen, ihre „Heimat DDR“ als Raum der Zugehörigkeit und Identität. In den Jahrzehnten zuvor waren bereits über 3 Millionen Menschen aus dem sozialistischen Überwachungsstaat geflüchtet und hatten einen neuen Lebensmittelpunkt in der Bundesrepublik oder anderen westlichen Ländern gesucht. Am Beispiel „Mauerfall“ diskutieren wir mit Zeitzeugen, ob man seine Heimat wechseln, mehrere Heimaten gleichzeitig besitzen oder gar seine Heimat in der globalen Virtualität des Internets finden kann.

Die Interkulturellen Stadtführungen „Straße der Begegnungen“ sind eine Kooperation des Museums bei der Kaiserpfalz mit dem Migrations- und IntegrationsBüro der Stadt Ingelheim sowie dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Ingelheim.

Bildquelle: Dr. Gabriele Mendelssohn

Auch Interessant:
Anzeigen