MittwochMi., 24. Juli 2024
Ingelheim, 22 °C Heiter.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Ort: Fünf wichtige Fakten über Kräuterseitlinge
Nahrhaft • 9. Mai 2023

Fünf wichtige Fakten über Kräuterseitlinge

Die ursprüngliche Heimat des Kräuterseitlings liegt im mediterranen Raum und Nordafrika, wo er zumeist auf den Wurzeln von Kräutern wächst. In Deutschland wird der Kräuterseitling als Kulturspeisepilz im Norden, in der Nähe von Bremen, gezüchtet. Hier wächst er übrigens meist auf Sägemehl.

Pilze sind nahrhaft

Viele behauten, dass Pilze wenig nahrhaft seien! Tatsächlich bestehen Pilze zu rund drei Viertel aus Wasser. Der Rest hat es aber in sich und liefert jeder Menge wichtige Nährstoffe. Kräuterseitlinge zum Beispiel sind reich an Eiweiß, Mineralstoffen und Vitamin D. Eine Besonderheit, da der Mensch dieses wichtige Vitamin ansonsten nur mithilfe von Sonnenlicht produzieren kann.

Anzeige

Sie sind nicht nur „figurfreundlich“, sondern durch das enthaltene Eiweiß ein idealer Fleischersatz und somit besonders interessant für Veganer und Vegetarier. Außerdem sind sie reich an den für unser Nervensystem wichtigen Vitaminen B3 und B5. Fazit: Kräuterseitlinge sind nicht nur nahrhaft und köstlich, sondern besonders kalorienarm und praktisch fettfrei. Sie sind deshalb ideal für gesundheitsbewusste Menschen.

Lagern wie Spargel

Den besten Geschmack haben Kräuterseitlinge, wenn man sie frisch zubereitet und verzehrt. Möchte man sie dennoch etwas länger lagern, empfiehlt es sich die Kräuterseitlinge locker in ein feuchtes Tuch einzuwickeln und dieses dann im Gemüsefach des Kühlschrankes zu verstauen. Dort bleiben sie dann bis zu 10 Tage frisch.

Anzeige

Alternativ lassen sich lose Pilze auch in einer Papiertüte aufheben. Exemplare, die bereits verpackt sind, sollten von der Kunststofffolie befreit werden und locker aufeinander liegend gelagert werden. Wichtig ist, dass die Pilze fernab von geruchintensiven Lebensmitteln und Früchten deponiert werden, damit sie ihren Geruch behalten und langsamer altern.

Richtig putzen

Da es sich bei den Kräuterseitlingen (wie auch die Champingnons oder Austernpilze) um Kulturpilze handelt, gelangen sie schon sauber in den Verkauf. Falls nötig, sollten übergebliebene Schmutzreste mit einem Küchenpinsel oder einem Tuch vorsichtig entfernt und erdige oder trockene Stielenden mit dem Messer abgeschnitten werden.

Anzeige

Beilagenkünstler

In Butter und Olivenöl gedünstete Kräuterseitlinge eignen sich hervorragend als Beilage für Fleisch, Fisch und Eiergerichte. Dies sind bei weitem aber nicht alle Verwendungsmöglichkeiten. Auch für Pasta und Reisgerichte oder Suppen und Gemüsegerichten erfreuen sie sich großer Beliebtheit. Natürlich spricht auch nichts gegen eine Verwendung für die klassische Pilzpfanne oder einem knackigen Salat.

Saison

Kräuterseitlinge sind ganzjährlich erhältlich.

Auch interessant

Erste GardenING in Ingelheim ein voller Erfolg

Es ist genauso wie man es sich vorstellt: Die Menschen flanieren gut gelaunt bei herrlichem Wetter durch ein Meer von Blumen und Pflanzen. Die erste Ingelheimer GardenING hat die Premiere bestanden...
Weltfrauentag am 8. März Invest in Women

Das Motto des diesjährigen Weltfrauentages „Invest in Women“ betont die Bedeutung der Gleichberechtigung von Frauen in der Finanzwelt. Nach einer Studie von KLARNA interessieren sich 63% der d...
Neues aus St. Laurentius Mai 2024

hier die aktuellen Informationen aus St. Laurentius für den Monat Mai und den Sommer 2024: Öffnungszeiten im Mai 2024 Im Monat Mai haben wir an folgenden „Brückentagen“ im Café ...
END