DonnerstagDo., 25. Juli 2024
Ingelheim, 25 °C Sonnig.
Copyright/Quelle Bilder:
Anzeige
Nahrhaft • 6. Juli 2024

Fünf Fakten über Tomaten

Ob Cherrystrauchtomate, Rispentomate, Strauchtomate, Cherry-Datteltomate, Kirschtomate, Flaschen- oder Fleischtomate - das leuchtend rote Nachtschattengewächs ist regelmäßig das erklärte Lieblingsgemüse der Deutschen.

Die Snack-Tomate im Trend

Auffällig ist, dass sich gerade die Snack-Tomate mehr und mehr als gesundes Trend-Gemüse in Deutschland durchsetzt. Ihr Marktanteil steigt seit Jahren stetig. Besonders beliebt sind kleine Sorten in Form von Datteln, Pflaumen oder Cherrytomaten mit einem intensiven Aroma oder klassische Rispentomaten. Wegen der regionalen Verteilung der Anbauflächen sind die Transportwege zu den Kunden des Lebensmitteleinzelhandels häufig sehr kurz. Die Tomaten können daher länger am Strauch hängen bleiben, reifen und ihren aromatischen Geschmack entwickeln.

Anzeige

Schutz durch Lycopin

Tomaten sind sehr gesund und besonders kalorienarm. Sie haben einen hohen Anteil an Vitamin C, Mineralstoffen (z.B. Kalium) und wichtigen Spurenelementen. Der Rest ist Wasser, und zwar zu 95 %. Der Tomate wird ein Schutz vor koronaren Herzerkrankungen und Arteriosklerose zugeschrieben. Ursache dafür ist die Substanz Lycopin, ein spezielles Carotinoid mit antioxidativen Eigenschaften, das die freien Radikalen bekämpft. Carotinoide sind fettlöslich, deshalb am besten mit ein paar Tropfen Olivenöl reichen. Die empfohlene Tagesdosis von Lycopin beträgt übrigens 6 mg. Interessant ist, dass Lycopin aus Tomatenpüree oder -saft um ein mehrfaches besser vom Körper aufgenommen wird als aus frischen Tomaten, da sich das relativ hitzebeständige Lycopin erst bei höheren Temperaturen voll entfaltet.

Tomaten isolieren

Anzeige

Tomaten nicht gemeinsam mit anderen reifen Gemüsesorten lagern, da die roten Früchte ein natürliches Reifegas (Ethylen) abgeben, was den Stoffwechsel von Obst und Gemüse beschleunigt und somit die Reifung. Tomaten sind kälteempfindlich und gehören deshalb nicht in den Kühlschrank, auch nicht ins Gemüsefach. Sie sollten bei Zimmertemperatur am besten an einem dunklen Platz aufbewahrt werden und halten dort bis zu 2 Wochen. So entfalten sie ihr volles Aroma.

Natürlicher Sonnenschutz

Tomaten enthalten, neben viel Vitamin C und Folsäure, das B-Vitamin Folat. Lycopin ist übrigens auch ein Farbstoff, der für die rote Farbe der Tomate verantwortlich ist. Er steht im Ruf auch als leichter Sonnenschutz im Körper wirken zu können.

Anzeige

Tausendsassa

Aufgrund der hohen Vielfalt der Tomatensorten, gibt es ebenfalls eine ebenso hohe Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten. Sie lassen sich geschmacklich mit fast Allem kombinieren, ob überbacken, als Beilage zu Fisch- und Fleischgerichten oder roh im Salat, vieles ist möglich.

Saison: Mai bis September

Quelle: https://www.deutsches-obst-und-gemuese.de

Auch interessant

Fünf Fakten über Radieschen

Im Laufe der Zeit haben die Züchter dem Radieschen zu einem perfekten Outfit verholfen. Neben den kugelrunden, roten Radieschen gibt es Liebhabersorten in länglich-ovaler Form und in zweifarbig r...
Geröstete Tomaten auf Labneh - Rezept des Monats Juli

Geröstete Tomaten auf Labneh - Rezept des Monats Juli Zutaten • 300 g Joghurt (10 % Fett) • Meersalz • 300 g Cherry-Tomaten • 3 Stiele Thymian • 4 Knoblauchzehen • 1 Bio-Zitrone...
Fünf Fakten über Erdbeeren

Erdbeeren werden auch als „Königinnen des Gartens“ bezeichnet – und das zu Recht. Die aromatischen Früchte gehören neben Äpfeln zu den beliebtesten Obstsorten der Deutschen. Dies liegt zu...
END